Traditionelles Kundenmeeting 2014 im Swissôtel Zürich

Grossaufmarsch der Kunden und Interessenten in Oerlikon

Erneut eine Rekordzahl an Anmeldungen zum inzwischen zur Tradition gewordenen Kundenmeeting. Über 480 Gäste aus allen Landesregionen werden erwartet. Vom Bodensee bis über den Sensegraben hinaus, vom Dreiländereck bis ins Bündnerland. Alles ist vorbereitet und die Abläufe und Verantwortlichkeiten zugeteilt. Bereits früh nachmittags sind die Techniker mit dem Aufbau der Installationen beschäftigt. Es kann losgehen. Ab 16 Uhr 30 stehen alle Mitarbeiter bereit für den Empfang der Gäste. Die Vorfreude auf die vielen Kunden, die vielen Gesichter hinterlässt bei manch einem ein Lächeln im Gesicht und glänzende Augen.

17 Uhr - Die ersten Kunden treffen im Swissôtel ein und werden vom Welcome-Desk begrüsst und eingewiesen. Mit der steigenden Anzahl der Kunden steigt auch die Temperatur und der Gesprächspegel. Die vielen freundlichen Worte werden zu angeregten Diskussionen.

18 Uhr - Die Begrüssung im Saal wird durch Matthias Stadler, Vorsitzender der Geschäftsleitung vorgenommen. Nach kurzen prägnanten Einleitungsworten übergibt er das Wort an Markus Stadler, C Factor AG mit dem Thema Kommunikation als erste Visitenkarte. Fazit daraus ? der erste Eindruck zählt, 0.1 Sekunden reichen für den ersten Eindruck und dieser ist kaum revidierbar. Dies gilt ebenfalls für Websites ? der erste Eindruck zählt... daher; Websites schlicht halten und nicht zu viel Text.

ZaWin4® mit zahlreichen Neuheiten

Anschliessend der lang herbeigesehnte Vortrag über die vielen Neuheiten in ZaWin4® von Roland Niederer, Leiter Softwareentwicklung der MEAG. Die Online-Agenda ist bereits bei diversen Kunden seit gut einem Jahr aktiv in Betrieb und wird von den Patienten sehr geschätzt. Neu im elektronischen Zahnstatus KGWin ist der 6-Zeilen-Status. Damit wird der flexible Ansichtsmodus von KGWin um eine weitere lange gewünschte Möglichkeit ergänzt. Neu kann die Ansicht die Zahnreihe nun auch gedreht werden so dass sich die sog. Schmetterlingsstellung ergibt.

Seit kurzer Zeit lässt sich auch die ZaWin-Agenda mit dem Google-Kalender abgleichen - mit wenigen Klicks ist diese eingerichtet und von überall her einsehbar. Natürlich kann der Google-Kalender auch mit Ihrem Mobile synchronisert werden!

Die Formulare im KG Text lassen sich direkt mit den Positionsnummern verknüpfen - d.h. sobald eine Position in der Leistungserfassung benutzt wird erscheint das damit verknüpfte Formular und wirkt behandlungsaktiv unterstützend. Diverse Formulare können von unserer Homepage vom Internet heruntergeladen und auf die eigenen Bedürfnisse/Ansprüche in der Praxis angepasst werden.

Digitalisierung in der Praxis und die Herausforderungen an die Sicherheit

Anschliessend an die kurze Pause übernimmt Jürg Weber das Rednerpult. Sein sehr zentrales Thema, welches im Moment viele Praxen betrifft, ist die Digitalisierung und deren Nutzen. Eindrücklich zeigt er auf wo sich Zeitersparnisse ergeben und in welch kurzer Zeit sich eine Digitalisierung amortisiert. Beispiele aus der Praxis Dr. Manfred Jenni, Biel fliessen mit in den Vortrag ein und zeigen Anhand des harten Praxisalltages frappante Einsparungen und Payback-Zeiten.

Rico Zimmermann, Produktspezialist von Norman Data Defense Schweiz erläutert die aktuelle Bedrohungslage im Internet anhand von aktuellen Beispielen. In der heutigen Zeit des sorglosen Umgangs mit Pads, Smartphones und Computern zeigen seine Ausflüge in Richtung Malware, Bitlocker, Viren und Trojanern, dass eine Bedrohung allgegenwärtig ist und sehr ernst genommen werden muss. Wichtigste Faktoren sind ein aktuelles Betriebssystem und Antiviren-Programm. Die grössten Risiken gehen immer noch von Links und Mails aus auch die Telefonie birgt Gefahren. So werden immer noch via Telefon Passworte und Zugänge bestätigt oder verraten.

Last but not least zeigt Jörg Müller Geschäftsführer vom Computer Konkret wie die Digitalisierung in der Kieferorthopädie weiter fortschreitet. Damit einhergehend findet auch der Übergang von FR Win zu ivoris Analyze statt. Neu unterstützt die erfolgreiche KFO-Diagnostiksoftware auch das Handling von 3D-Modellen.

Angeregter Meinungsaustausch am Apéro

Mit etwas Verspätung öffneten sich anschliessend die Tore in Richtung Speis und Trank. Der Ansturm auf die diversen Köstlichkeiten deutete darauf hin dass der Wissenshunger gestillt war und das leibliche Wohl nun an oberster Stelle stand. Angeregte Diskussionen zwischen Kollegen, Fragen über die diversen Neuigkeiten im ZaWin4® wurden angesprochen. Die Gäste genossen offensichtlich auch die Möglichkeit der persönlichen Gespräche mit den anwesenden MEAG-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Das Martin Engineering Team freut sich schon jetzt auf das nächste spannende und hoffentlich wiederum gut besuchte Kundenmeeting im Herbst 2015

Ein paar Impressionen